Am 29. Januar 1950 trafen sich Mitglieder verschiedener Boßelvereine in der Gaststätte “Zur Börse” zwecks Gründung des Klootschießer- und Boßelverband Kreis X Friesische Wehde. Versammlungsleiter an diesem Abend war Johann Oetken aus Schweinebrück.

An diesem Tage wurde die Gründung des Kreis X Friesische Wehde und Aufteilung der Vereine in die Unterverbände Ost und West vollzogen. Anwesende Vereine waren damals Astede, Astederfeld, Bockhorn, Bredehorn, Bohlenbergerfeld, Driefel, Ellens, Grabstede, Osterende, Osterforde, Oltmansfehn, Neudorf, Stapel, Ruttel, Schweinebrück und Zetel. Es fehlte Goerichenfeld.

Später beigetreten sind: 1950 KBV Grabstede Ost, 1952 BV “Nei üm” Zetel, 1956 BV Großoldendorf und Remels,1958 BV Bohlenberge, 1959 KBV Bentstreek und 1968 der BV Bockhornerfeld.

Die Genehmigung den Kreisverband X zu Gründen, war bereits seit dem 1.Januar 1950 gültig. Ein Versammlungsbeschluss vom 23. März 1951 in Obenstrohe bestätigt das Ausscheiden des Unterverbandes Friesische Wehde aus dem bisherigen Kreis IV Waterkant und Bildung des selbständigen Kreises X Friesische Wehde.

   

Heute 11 Gestern 18 Woche 11 Monat 391 Insgesamt 152571

© Wolfgang Niemeyer